Roberto Capitoni

„In seinem interkulturellen Programm spielt Roberto Capitoni mit Klischees und Vorurteilen, jongliert mit Plattitüden und Allgemeinplätzen.“

Allgemeine Zeitung

Italiener schlafen nackt – manchmal auch in Socken

Die besten Geschichten schreibt das Leben. Mit vollen Händen schöpft Roberto Capitoni in seinem neuen Stand-up Comedy-Programm aus diesem Fundus. Das halbitalienische deutsch-schwäbische Energiebündel stellt sich dabei rückblickend die ein oder andere Frage: Wie war das Leben mit einem italienischen Vater in einer verschlafenen Kleinstadt ohne Handy oder Fernsehen in S/W und mit nur 3 TV-Programmen? Wie überlebte man Zelten in freier Wildbahn ohne Helikopter-Eltern, die einen auf Schritt und Tritt überwachen? War früher wirklich alles besser oder redet man sich die Erinnerungen nur schön? Das Gefühls-Chaos und die daraus entstehenden Gemütsschwankungen machen es ihm im Alltag nicht einfach.

Dass seine Pubertäts-Testosteron-Tochter mittlerweile im schwierigsten Alter steckt und er dabei an seine eigene Jugend zurückdenkt, beflügelt nicht nur seine Mimik, sondern auch seine Fantasie. Wenn dann auch noch der erste Freund nach Hause kommt, läuten bei Roberto die Alarmglocken, denn "Italienerinnen küsst man nicht!".

Und genau dann stellt sich die Frage: Warum schlafen Italiener nackt… aber manchmal auch in Socken? Darüber hinaus werden noch viele Geheimnisse gelüftet... sind Italiener wirklich die besten Liebhaber? Besteht da am Ende sogar ein Zusammenhang?

Nicht zuletzt wird bei seiner neuen Show die Frage geklärt: Wo, wann und vor allem wen hat Roberto zum ersten Mal geküsst?

Und überhaupt: Wo bleibt die Liebe, wenn sich deutsche Pünktlichkeit, schwäbische Haarspalterei und italienische Leidenschaft in Personalunion vereinen?

Wenn Roberto überhaupt nicht mehr weiter weiß, gibt es dann noch seinen sizilianischen Onkel Luigi, der ihm immer mit Rat und Tat zur Seite steht - ob er will oder nicht! Denn Luigis Hilfe ablehnen und ihn verärgern heißt "Ich mach dir Betonschuhe".

Dies und vieles mehr gibt es in seinem neuen Comedy Kracher Programm „Italiener schlafen nackt - manchmal auch in Socken“, wie immer in 4D: Sehen, Hören, Fühlen, Lachen!

 

Vita

Roberto Emilio Francesco Paolo Sergio Capitoni kommt gebürtig, wie der Name schon sagt, aus dem wunderschönen schwäbischen Allgäu. Seit 1982 ist der, mit seinen 1,73m überdurchschnittlich große Halbitaliener auf deutschen Bühnen unterwegs. 1988 gewann er mit dem Programm „Die fliehenden Ägypter“ den renommierten Kleinkunstpreis der Stadt St. Ingbert.

In den Urzeiten der deutschen Comedy tourte Roberto bereits mit der Gruppe „Die Niegelungen“ (gegründet von Knacki Deuser, nun als das Gesicht von Nightwash bekannt und Ralf Günther, Autor und Geschäftsführer von Brainpool) mit den Programmen „Die Niegelungen“ und „ Gibt es ein Lachen nach den Niegelungen“ durch die Lande und absolvierte über 350 Auftritte in 2 Jahren.

Zudem spielt er zusammen mit Patrizia Moresco und Heinrich Del Core „3 Halbe Italiener“.

Seit 1995 präsentiert er die Comedy Mix Show „Sonntags Comedy Club“ im Café Hahn in Koblenz und seit 1996 „Die Blaue Bütt“, eine alternative Karneval Show, ebenfalls in Koblenz.

In Deutschlands größtem Fußball-Magazin „KICKER“ veröffentlicht er seit 2007 regelmäßig Kolumnen, in denen er aus komödiantischer Sicht die Geschehnisse in seinem Lieblingsport kommentiert.

Im März 2010 veröffentlichte er sein Buch „Ich mach dir Betonschuhe“ bei Rowohlt (Imprint Wunderlich) sowie als Hörbuch im DAV Verlag.