Sascha Korf

"Viel Beifall bekam Sascha Korf für seine fröhliche Mischung aus Spieltrieb, Schnelldenken, Stand-up-Comedy und Beobachtungsgabe"

Wolfsbuger Allgemeine

Thomas Hermanns bezeichnet ihn als »Impromaschine«. Bastian Pastewka nennt ihn »den Hurrikan der Comedy« und in seinem Stammtheater Gloria in Köln heißt er schlicht »Kult-Korf«. Kaum jemand interagiert so schnell wie der quirlige Halb-Kölner und Halb-Spanier, der in seinem neuen Programm »Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam« eine rasante Mischung aus Stand-Up und Improvisation bietet. Sascha Korf ist total fertig – total schlagfertig! Eine Fähigkeit, die der Großmeister der Spontanität par excellence beherrscht. Sicherlich, ein ausgeprägtes Temperament - und hiervon hat Korf so viel, dass er ganze Säle damit heizen könnte – ist natürlich von Vorteil. Die Kernaussage in Saschas Programm ist jedoch, dass Spontanität erlernbar ist. Wir müssen uns nur darauf einlassen. Einmal damit angefangen, merken wir, dass es sich durchaus lohnt, spontaner durchs Lebenzu gehen.


TV & Bühne (Auswahl)

Regelmäßig sieht man Sascha Korf in ungezählten Stand-Ups sowie als Moderator im »Quatsch Comedy Club«, im »GOP Varieté Theater« und bei »Nightwash« (WDR/einsfestival). Im TV überzeugte er bei »Kabarett aus Franken« (BR), bei der »SWR3 latenight« sowie mit Gastauftritten bei den Steh-greif-Shows »TV Total« (Pro7), »Funkhaus« (WDR), »genial daneben« (SAT.1), »Funclub« (RTL2) und »Cindy & die jungen Wilden« (RTL)

 

Management: hb management, www.hb-management.info